Internationales

Das Büro für Inklusive Bildung (BIB) geht virtuelle internationale Wege

Im Rahmen diverser internationaler Online-Tagungen pflegte Florentine Paudel diesen Sommer als Vertreterin des BIB internationale Kooperationen und den internationalen Austausch.

Den Beginn machte das Focal Meeting der Word Educational Research Association, das vom 07.-09. Juli 2021 durchgeführt wurde. In der Session „Global Views on Inclusive Education“ fand die Präsentation des Beitrags Developments of Teacher Training for an Inclusive School System Cross-European tendencies using the example of Austria (Dr.in Florentine Paudel, M.Sc. B.Sc. BEd, PH Wien in Kooperation mit Dr.in Seyda Subasi Singh, BA, M.Sc., Universität Wien) statt.

Folgende weitere Beiträge wurden ebenfalls vorgestellt:

Assessing inclusive teaching material – an international-comparative inquiry through the participation of educational Stakeholders (Christoph Bierschwale und Prof. in Dr. in Michaela Vogt, Universität Bielefeld, Deutschland) und Analyzing Learning Mechanisms of a Student with Intellectual Disabilities in Lessons of Money Management: From the Critical Realist Perspective (Yusuke Kusumi, Research Fellowship for Young Scientist, Japan Society for the Promotion of Science)

In der Präsentation von Christoph Bierschwale und Prof. in Dr. in Michaela Vogt stand ein EU-Projekt im Fokus, das sich mit „inclusive teaching materials“ auseinandersetzte. Dabei wurden als Ziele für das Projekt folgende Aspekte genannt:

– Gestaltung eines mehrsprachigen Kriterienkatalogs

– Entwicklung inklusiver Lehrmaterialien

– Veröffentlichung von Projektergebnissen in Zeitschriften

– Entwicklung eines Lehrer*innenbildungskonzeptes

– Begleitendes Studium

Auf der Website www.itm-europe.org finden sich dazu weitere Informationen.

In der Präsentation von Yusuke Kusumi wurde auf unterschiedliche Perspektiven in Zusammenhang mit Teilhabe am Unterricht von einer*m Schüler*in eingegangen.

In einer der Postersessions wurde das abgeschlossene Dissertationsprojekt von Florentine Paudel mit dem Titel: Constructivist Perspective on Dyslexia – A Constructionist Educational Research of the Framework of Actions of Teachers” mit den Teilnehmer*innen diskutiert und weiterführende Projekte angedacht.

Poster Florentine Paudel

Vom 25.-28. August 2021 fand die 12. internationale Konferenz Education, Research & Development in Burgas, Bulgarien, in hybrider Form statt. In diesem Zusammenhang wurde der Beitrag Ethical Reflections on Researching Phonological Awareness using the Example of Deaf Pupils (Dr.in Florentine Paudel, M.Sc. B.Sc. BEd, PH Wien) vorgestellt. Aufgrund des internationalen Kontextes konnten unterschiedlichste Themenschwerpunkte in Zusammenhang mit Bildung vorgestellt und diskutiert werden. Im Rahmen des Online-Formats konnten sich nur eingeschränkte virtuelle Kooperationen ergeben.

Plakat der 12. internationalen Konferenz Education, Research & Development

Die Educational Conference of Educational Research (ECER), die vom 06. bis 10. September 2021 stattfand, wurde dieses Jahr unter dem Motto: „Education and Society: expectations, prescriptions, reconciliations” veranstaltet. Im Zuge der Session „Initial Teacher Education And Inclusion: Tales From The Field” wurde der Beitrag Teacher Training in Austria – The Developments on the Way to an Inclusive School System (Dr.in Florentine Paudel, M.Sc. B.Sc. BEd, PH Wien, in Kooperation mit Drin. Seyda Subasi Singh, BA, MSc, Universität Wien) präsentiert.

In der gleichnamigen Session war auch der Beitrag Secondary Students’ Perspectives on Pull-out Situations and (Achievement-related) Difference in Inclusive Secondary Schools – Results from a Qualitative Study and Impulses for Cased-based Teacher Education (Ann-Kathrin Arndt, Leibniz Universität, Hanover, und Jonas Becker, Goethe Universität, Frankfurt) zu finden. Dabei wurde aus der Perspektive von Schüler*innen von Pull-Out Situationen (dabei werden Schüler*innen aus dem Plenum genommen und in einem extra Raum unterrichtet) berichtet.

Die Session „Predicting And Identifying Factors Related To Inclusion In School” wurde von Florentine Paudel moderiert. In dieser wurden folgende Beiträge präsentiert:

The Quality of Student-Teacher Relationship and Teachers’ Behaviour as Predictors for Children’s Attitudes towards Peers with Learning Disabilities (Marwin Felix Loeper, Frank Hellmich, Padernborn Universität, Deutschland)
und
Moving Away from Exclusion: Teachers’ Beliefs Needed to Welcome all Learners (Inmaculada Orozco, Universität von Sevilla, Spanien)

Dabei standen vor allem die Perspektiven von Lehrpersonen zu den genannten Thematiken im Fokus. Die Diskussionsbeiträge bereicherten die Inhalte und führten zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den einzelnen Punkten.

Abschließend lässt sich feststellen, dass im Großen und Ganzen aus den virtuellen Besuchen offenbleibt, welche der internationalen Kooperationen nachhaltiger Natur sein werden.

Kontakt: Dr.in Florentine PAUDEL, M.Sc. B.Sc. BEd